Grundschule Luhe-Wildenau           

       Flexible Grundschule                                  



Buchstabenfest der 1. Jgst.



Klassenausflug zum Bauernhof

 

Am Dienstag gingen die zweiten Klassen zum Bauernhof der Familie Kick in Luhe.

Sie hatten für uns ein Klassenzimmer aus Strohballen eingerichtet. Zuerst schüttelten wir Milchfett und Sahne so lange bis es zu Butter wurde. Danach gingen wir zu den Kühen in den Stall. Dort gab es vier Kälber. Dann gab es Brotzeit. Wir aßen Butterbrote, Joghurt und Eier und tranken frische Milch. Nach dem Essen zeigte uns die Bäuerin, wie die Kühe mit der Melkmaschine gemolken werden. Die Milch durften wir gleich an die Kälbchen verfüttern. Außerdem streichelten wir noch die Katze, den Hund und die Ziege. Zum Schluss suchten wir noch im Hühnermobil nach Eiern. Jeder durfte ein gekochtes Ei mit nach Hause nehmen. Das war ein schöner Schultag!

Klasse 2c: Julian, Vanessa, Laura, Jakob, Lukas, Samuel, Julian







LESEPROJEKT 2021:
REGIBERT WECKT DIE SCHLAFENDEN BÜCHER


Am 22. Februar 2021 startet das neue Leseprojekt der Regionalbibliothek Weiden in Zusammenarbeit mit den staatlichen Schulämtern NEW / WEN an den Grund- und Mittelschulen.

Weiden wird zur Lesestadt. Alle Schüler der Grund- und Mittelschulen der Stadt Weiden und des Landreises Neustadt sind aufgerufen, sich an diesem Leseabenteuer zu beteiligen und so viele Bücher wie möglich zu lesen und aus dem Bücherschlaf zu wecken.

In dem Projektzeitraum werden an den Schulen vielfältige Leseaktionen stattfinden. Die Regionalbibliothek unterstützt die Schulen und Schüler mit Lesekisten, Klassensätzen und vielen interessanten digitalen Mitmachaktionen.

Den Link zu unserem Video mit Oberbürgermeister Meyer finden Sie auf der Homepage der Regionalbibliothek unter 

https:// http://www.regionalbibliothek-weiden.de/leseprojekt-regibert-2021/#leseprojekt-regibert-2021   

oder

https:// https://www.weiden.de/stadt/willkommen/aktuelles/ab-dem-22022021-startet-ein-neues-leseprojekt-der-regionalbibliothek   

Liebe Eltern!
Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Grund- und Mittelschulen
der Stadt Weiden und des Landkreises Neustadt an einem
gemeinsamen „Leseprojekt“ in Zusammenarbeit mit der
Regionalbibliothek Weiden.
Gerade in dieser schwierigen Zeit liegt es uns sehr am Herzen, das
Interesse an Büchern bei den Kindern wieder stärker in den
Vordergrund zu rücken.
Lesen ist weiterhin eine grundlegende Kompetenz, die viele
andere Lernbereiche bedingt und nicht vernachlässigt werden
darf.
Leseförderung ist aber nur dann erfolgreich, wenn sie vom
Elternhaus unterstützt und weitergeführt wird. Deshalb hoffen wir
auch auf Ihre Unterstützung!
Das Thema des diesjährigen Leseprojekts lautet:
Regibert weckt die schlafenden Bücher!
Um die Lesebegeisterung der Kinder 2021 zu wecken, hofft die kleine Leseraupe Regibert
der Regionalbibliothek wieder auf den Lesefleiß aller Kinder.
Die Kinder sollen möglichst viele Bücher aus ihrem Bücherschlaf wecken.
In einem Lesepass, der in den Schulen ausgeteilt wird, können sie die Anzahl ihrer gelesenen
Bücher festhalten. Wir sind schon gespannt, wie viele Bücher von allen Kindern gemeinsam
zum Leben erweckt werden!
Außerdem finden in dem Projektzeitraum an den Schulen viele Leseaktionen statt. Die
Regionalbibliothek bietet zudem viele interessante, digitale Mitmachaktionen an (auch
außerhalb der Schule), die die Kinder zum Lesen einladen.
Wir würden uns freuen, wenn Sie unser diesjähriges Leseprojekt zuhause unterstützen und
Ihre Kinder zum Lesen von möglichst vielen Büchern motivieren.
Viel Spaß beim Mitmachen und Lesen!
Das Regibert - Team








 2020

 


Im Innenhof wurden die beiden Hochbeete vom Unkraut befreit. Radieschensamen wurde gesät und Kohlrabi gepflanzt! Wenn auch zu diesen Arbeiten die meisten Kinder noch im „Homeschooling“ zu Hause waren, zur Ernte werden sie wohl hoffentlich wieder vor Ort in der Schule sein!




Bundesweiter Vorlesetag am 15.11.2019

Am Freitag, den 15.11.2019 fand auch an der GS Luhe-Wildenau die Aktion zum Bundesweiten Vorlesetag statt. An diesem Tag lasen die Kinder der Klassen 3/4a und 3/4b den Kindern der Klassen 1/2a und 1/2 b vor. Zum Vorlesen hatten sich die Kinder unterschiedliche Orte in der Schule ausgesucht. Nicht nur in Klassenzimmern, in der Schulbibliothek und der Leseecke zur Bibliothek, sondern auch auf den Gängen des Schulhauses und unter anderem in der Aula konnten die „Kleinen“ den Vorlesern lauschen. An diesem Tag war auch die Erzieherin Sandra Franzl mit einer Gruppe des Kindergartens St. Martin aus Luhe zu Besuch an der Schule, die sehr gespannt den Vorlesern zuhörten. Der Bundesweite Vorlesetag war für alle Beteiligten ein ganz besonderes Erlebnis und hat allen sehr viel Spaß gemacht. Als Dankeschön erhielten die „Vorleser“ von den „Kleinen“ ein Lesezeichen.












Sichtbarkeit der beste Schutz

  "Sicher zur Schule - sicher nach Hause" - dafür sollen die leuchtend gelben Dreiecke ,die die 25 Schulanfänger nach einem Schulweg-training überreicht bekamen, sorgen. Wenn die Kinder morgens im Dunkeln das Haus verlassen, um zur Schule zu gehen, sind sie noch viel schlechter zu sehen, als in den helleren Jahreszeiten. Aber um fürAuto- und Fahrradfahrer besser und schneller sichtbar zu sein, haben die Schüler ja jetzt leuchtenden Dreiecke ."Wir wollen, dass ihr gesund zur Schule und wieder nach Hause kommt".Dass das so bleibt, legte Verkehrslehrerin Petra Dornheim den Erstklässlern ans Herz, die Sicherheitsleuchten auch wirklich zu tragen. "Damit euch die Autofahrer besser sehen können. Zu Hause oder im Schulranzen biete sie keinen Schutz".